Restaurant & Kaffeegarten

Restaurant & Kaffeegarten

Unser Restaurant mit Wohnzimmeratmosphäre bietet ca. 80 Gästen Platz. Bei gutem Wetter sind weitere 40 Plätze in unserem idyllischen Kaffeegarten vorhanden.

Wir bieten eine umfangreiche Speisekarte:

 

Wildgerichte (Ente, Fasan, Hirschkeule)

regionale Spezialitäten (z.B. vom Lamm)

Nordseefisch

Fränkisches

hausgemachte Suppen und Salate

wechselnde Tagesgerichte

 

 

Spezialitäten je nach Saison :

 

frischer Heidespargel

fangfrische Sylter Makrelen

Birnen, Bohnen und Speck

herbstliche Hausmannskost

 

Sehr beliebt sind auch unsere Geschenkgutscheine, für nähere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

  • Unsere Historie

    ..wie kommt eine „Fränkische Weinstube” in das Haus eines friesischen Heimatdichters?

     

    Das Haus ist eines der ältesten Gebäude der Insel. Das erkennt man z.B. daran, dass es zwei Giebel besitzt. Der Dachboden lässt erkennen, dass das Haus ursprünglich aus Lehm gemauert wurde.

     

    In welchem Jahr das Friesenhaus in den Besitz unserer Familie wechselte, haben wir bis heute nicht genau in Erfahrung bringen können, wissen aber, dass es der Heimatdichter Max Bossen war, der es ca. Anfang 1900 von seinem Bruder Hans Bossen erwarb.

    Max Bossen heiratete die Sylterin Emma Petersen, mit der er eine Familie gründete. Das Anwesen wurde zunächst als Bauernhof bewirtschaftet. Später ging der Besitz auf die Tochter Inge Christoph, geb. Bossen über.

     

     

    1943 landete der gebürtige Würzburger Theodor Christoph als Flieger im Krieg nicht nur auf der Insel, sondern auch im Herzen der Tochter des Hauses.

     

    1967 eröffneten sie dann gemeinsam die „Fränkischen Weinstuben”. 25 Jahre danach gab es dann einen erneuten Generationswechsel _ seit 1992 ist Sohn Herbert Christoph, gemeinsam mit seiner Frau Edeltraud, Inhaber des Hauses und des bis heute traditionell geführten Familienunternehmens. Vom Eröffnungstag an ist die Schwester, Rosana Schlüter, geb. Christoph, die übrigens in dem Haus geboren wurde, ebenso bis heute mit dabei.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.